12. Juni 2018
Für einen rauchfreien OP - ATMOS Rauchgasabsaugung

Beim Schneiden und Koagolieren im OP mit HF, RF, Ultraschall und Laserentstehen Rauchgase, die zum Teil hochgiftig sind. Klassische Schutzmethoden wie Mundschutz und Laminarflow bieten nur einen ungenügenden Schutz.

Daher wird eine unmittelbare Absaugung der Emissionen an der Entstehungsstelle empfohlen*.

ZIELE:

  • Vermeidung von Gesundheitsgefahren durch chirurgische Rauchgase
  • Signifikante Verbesserung unangenehmer Gerüche durch Aktivkohlefilter
  • Vermeidung gesundheitlicher Probleme wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, Schwächegefühle, Herzrhythmusstörungen und Atemstörungen
  • Verbesserung der Sicht auf das OP-Feld, insbesondere in der Laparoskopie

ATMOS® FUMOVAC 700

Die leistungsstarke, kompakte Rauchgasabsaugung FUMOVAC 700 ist auf den Dauerbetrieb im OP ausgelegt und bietet eine ausgesprochen geräuscharme Saugleistung von 700 l/min. Sie erfüllt alle Anforderungen der modernen HF-, RF-, Ultraschall- und Laserchirurgie.


Der vierstufige Hochleistungsfilter ist mit drei unterschiedlich großen Eingängen passgenau für Absaugschläuche mit einem Durchmesser von 22 mm (7/8“), 9,5 mm (3/8“) und 6,4 mm (1/4“) ausgestattet. Die Eingänge sind mit magnetischen Verschlussklappen gesichert.

VORTEILE:

  • Universell einsetzbar durch besonders kompakte Abmessungen
  • Intuitive und sichere Bedienung
  • Excellenter Kontaminationsschutz durch vier Filterstufen

Weitere Informationen zu unseren Rauchgasabsaugungsystemen finden Sie hier