10. Juni 2019
Einfache Dokumentation von Kontrastmittelinjektionen

Die ulrich medical® RIS/PACS-Schnittstelle ermöglicht die einfache und umfassende Integration des CT motion Kontrastmittelinjektors von ulrich medical® in RIS- und PACS-Systeme unter Verwendung des DICOM-Standards.

Ihre Vorteile:

  • Einfache und standardisierte Dokumentation der Kontrastmittelinjektion mittels DICOM-Standard
  • Minderung von Fehlerquellen bei der Datenerfassung durch standardisierte Datenübergabe
  • Automatische Dokumentation der Kontrastmittelinjektion in PACS und/oder Dose Management Systemen in Verbindung mit den Patientendaten aus dem RIS 
  • Schnelle Verfügbarkeit umfassender Kontrastmittel-Dokumentation
  • Verfügbarkeit einer Injektionshistorie der letzten 500 Injektionen (am Touch-Terminal)

Die CT motion Benutzeroberfläche bietet einen intuitiven Arbeitsablauf für eine einfache und schnelle Erfassung aller Injektionsdaten, wie z. B. Volumen, Kontrast€mitteltyp, Konzentration, Ablaufdatum, Chargennummer, eGFR-Wert/-Datum, Patientengewicht und -größe, Kanülengröße, Bediener-ID sowie graphische Anzeige von Flussrate/Druck über die Injektionszeit.

Die RIS/PACS-Schnittstelle kann bei allen am Markt befindlichen CT motion Injektorsystemen nachgerüstet werden.

Weitere Infos dazu finden Sie hier

Zurück zum Newsbereich.