• Produktinformation
  • Downloads

Allgemeines

BILD- UND VIDEODOKUMENTATION MIT SYSTEM – MADE IN AUSTRIA

Die Bild-, Video- und Aufbereitungs- Dokumentation ist heute ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung in der minimal invasiven Chirurgie und gastrointestinalen Endoskopie sowie in allen klinischen Bereichen mit endoskopischen Untersuchungen.

Die PKP Handelsges.m.b.H, die sich als „Partner in Krankenhaus und Praxis“ versteht, entwickelt, produziert und vertreibt mit der DokMon® Produktfamilie innovative

Dokumentationssysteme, die sich nahtlos in die bestehende Krankenhausinfrastruktur einfügen. Die Integration patientenbezogener Bild-, Video-, Befund- und Aufbereitungs- Dokumentation in die unterschiedlichsten KIS- und PACS-Landschaften, wie auch das Videorouting in und außerhalb von OP- und Untersuchungsräumen in Krankenhäusern und Praxen gehören zu den Kernkompetenzen der PKP Handelsges.m.b.H.

DokMon Endo

FOTO- UND VIDEODOKUMENTATIONSSYSTEM MIT EINFACHER BEDIENUNG

Unser DokMon® Endo ist ein wahrer Allrounder. Er ist frei skalierbar und modular aufgebaut. Die Einsatzgebiete sind vielfältigst. Universitätskliniken mit High Performance Abteilungen werden ebenso perfekt unterstützt wie auch der niedergelassene Bereich.

Der modulare Aufbau erlaubt die Anpassung an Ihre Wünsche, zum Beispiel:

  • simple Bild- und Videodokumentation mit Befunderstellung
  • Verknüpfung der Patientendaten mit dem Krankenhausinformationssystem
  • dedizierte Befundarbeitsplätze mit sofortiger Verfügbarkeit der Untersuchungsdaten
  • automatische Leistungscodierung auf Grund des klinischen Befundes
  • Übermittlung der Befunddaten an das Krankenhausinformationssystem.
  • auf Wunsch sogar als CDA (ELGA) Dokument
  • Dokumentation des Aufbereitungsprozess und damit eindeutige Zuordnung Gerät/Endoskop zu Untersuchung/Patient

ScopeMon CDS Observer

EIN WAHRES DOKUMENTATIONSTALENT

Er ist ein einfach zu bedienendes Dokumentationssystem für Ihre Endoskopie-Aufbereitung und stellt die Verbindung zwischen Aufbereitungs-, Untersuchungsdaten, Gerät und Patient her. Durch seine Auswertungs- und Gerätebuchfunktion erfahren Sie auf Knopfdruck, welche Patienten mit welchem Gerät von welchem Arzt wann untersucht wurden und in welcher Waschmaschine das Endoskop vorher aufbereitet wurde. Reparaturstatistik und Aufbereitungsprotokollnachdruck sind ebenfalls Teil der Grundfunktionen des ScopeMon® CDS Observer.

  • elektronische Speicherung der Aufbereitungsprotokolle der Waschautomaten – kein lästiges Einkleben der Aufbereitungsprotokollstreifen mehr
  • übersichtliche „Ampelsystem“ Darstellung für den Status der Geräte und Waschautomaten
  • Reportfunktion, z.B. Geräte History, Aufbereitungsprotokolle, Reparaturstatistik etc.
  • Gerätebuchfunktion
  • Geräteverwaltung, z.B. Reparaturverwaltung für Reparaturdauer und Defekt
  • wahlweiser Ausdruck von Aufbereitungsprotokollen (z.B. zum Versand eines Endoskops)
  • elektronische Vidierung der aufbereiteten Geräte

 

 

ScopeMon Multiscan

FREI PROGRAMMIERBAR

Der ScopeMon® MultiScan liest RFID Transponder und Barcodes. Strichcode-Etiketten (Barcodes) sind aus der klinischen Routine nicht mehr wegzudenken und bewährt. Jedoch sind bedruckte Klebeetiketten für die dauerhafte Identifikation von Endoskopen nicht optimal geeignet, da chemische und mechanische Einflüsse diese Etiketten innerhalb kurzer Zeit unlesbar machen können. Der ScopeMon® MultiScan ersetzt die üblichen Barcode Scanner und übersetzt die fest mit dem Endoskop verbundenen RFID-Transponder sowie Mitarbeiter-ID-Karten für die Waschmaschine, um ein dauerhaft verwechslungssicheres Einlesen der Geräte- und Personaldaten zu gewährleisten.

  • Scannen von Endoskopen mit RFID Transponder in RDG-E Geräten ohne RFID Leseeinheit!
  • Verwaltung der Aufbereitungsdaten im ScopeMon® CDS Observer.
  • einscannen des Barcodes vom Patienten, der Identifikation von Arzt und Pflegepersonal sowie des Untersuchungsgerätes mit automatischer Administration der Untersuchung und Worklisteinträge im DokMon®.

 

ScopeMon RFScan

HANDSCANNER FÜR DIE ENDOSKOPIE

Handscanner für die Endoskopie – RFID statt Barcode. Die Dokumentation der Aufbereitungsdaten in der Endoskopie nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Die ScopeMon® Produktfamilie bietet eine verwechslungssichere, chemieresistente und vor allem herstellerunabhängige Lösung zum Einlesen Ihrer Endoskope unter Verwendung der RFID Technologie. ScopeMon® RFScan ist ein revolutionärer Handscanner im ergonomischen Design mit eingebauter Intelligenz zum Einsatz an den RDG-E Maschinen. Er ermöglicht ein dauerhaft verwechslungssicheres Einlesen von Endoskopen und Personaldaten.

Je nach eingesetzter Endoskop Waschmaschine (RDG-E) und Videodokumentationssystem ergeben sich unter anderem diese Einsatzmöglichkeiten:

  • Scannen von Endoskopen mit RFID Transponder in RDG-E Geräten ohne RFID Leseeinheit!
  • Verwaltung der Aufbereitungsdaten im ScopeMon® CDS Observer.
  • einscannen der Identifikation von Pflegepersonal und Untersuchungsgerät mit automatischer Administration der Untersuchung im DokMon®.

Technische Spezifikationen

Fragen zum Produkt

Kontakt Sanova
Sanova Pharma GesmbH
Haidestraße 4
A - 1110 Wien
01 801 04 – 0
sanova.pharma@sanova.at
Google Maps Location
Kontakt Healthcare
Sanova Pharma GesmbH
Haidestraße 4
A - 1110 Wien
01 801 04 – 0
sanova.pharma@sanova.at
Google Maps Location
Kontakt Logistics 360°
Sanova Pharma GesmbH
Haidestraße 4
A - 1110 Wien
01 801 04 – 0
sanova.pharma@sanova.at
Google Maps Location
Kontakt Medical Systems
Standort Wien
Haidestraße 4
A - 1110 Wien
01 801 04 – 2560
medicalsystems@sanova.at
Google Maps Location
Standort Gallspach
Spitzermühlestraße 6
A - 4713 Gallspach
07248 64060 – 0
medicalsystems@sanova.at
Google Maps Location
Technische Service-Hotline
01 801 04 – 2587
service@sanova.at

Mo – Do von 7:00 bis 16:00
Fr von 8:00 bis 12:30