• Produktinformation
  • Downloads

Allgemeines

CAS-One® IR ist ein Navigations- und Entscheidungsunterstützungssystem, welches die systematische Planung, Durchführung und Kontrolle von perkutanen CT-basierten Interventionen ermöglicht. Insbesondere können Ablationsbehandlungen an Leber, Lunge, Niere und Knochen reproduzierbar und verlässlich durchgeführt werden.

 

 

Mit CAS-One® IR werden auf der Basis von CT-/MRT-Daten und KI-Algorithmen Instrumententrajektorien geplant, Läsionen und Ablationsmargen in 2D und 3D dargestellt und erwartbare Ablationsvolumina visualisiert. Geplante Trajektorien können stereotaktisch exakt umgesetzt und Instrumente (Ablationsnadeln etc.) anschliessend sicher und zielgenau platziert werden. Integrierte Fusionsfunktionen ermöglichen die Kontrolle der Instrumentenlage und des Ablationsergebnisses relativ zum Plan.

CAS-One® IR ermöglicht die:

  • Visualisierung und Annotation von DICOM-Daten
  • KI-basierte Segmentierung von Organen, Tumoren und Gefässstrukturen
  • Fusion von CT- und MRT-Daten zur Visualisierung von nicht sichtbaren Tumoren
  • Visualisierung von Ablationsvolumina (RFA, MWA, Cryo, IRE)
  • 2D- und 3D-Planung von einzelnen und mehreren Nadeltrajektorien
  • Sichere Platzierung von Instrumenten (Ablationsnadeln, Biopsiesysteme, etc.)
  • Sichere und effiziente Behandlung von komplexen Tumoren
  • Überlagerung von prä- und post-operativen Daten
  • Validierung von Ablationsergebnissen mit Ablasure®

Um die Präzision und Behandlungsqualität sicherzustellen, werden die Interventionen unter Generalanästhesie und Beatmungskontrolle durchgeführt.

 

 

 

Klinische Vorteile

In mehr als 30 wissenschaftlichen Studien konnten folgende Vorteile bzgl. der Anwendung von CAS-One® IR gezeigt werden:

Verbesserte Sicherheit und Präzision durch CT/MRI-Planung und Navigation

  • Intuitives Planen und Navigieren der Behandlung in 2D und 3D
  • Behandlung unsichtbarer Läsionen‘ mittels MRI-Fusion1
  • Visualisierung von Ablationsvolumina von >75 MW, RFA, Cryo, IRE Systemen2
  • Verbesserte Genauigkeit durch mechanische Nadelführung3,4
  • Erzielung niedriger Repositionierungsraten (1%)5

Mehr Patienten mit herausfordernden Fällen behandeln

  • Erhöhung der Sicherheit im Bereich von Risikostrukturen durch Ablationsplanung und navigierte Nadelplatzierung
  • Behandlung mehrerer und/oder grosser Tumore (> 3cm) mit überlappenden Ablationszonen6,7
  • Steigerung der Effizienz bei komplexen Fällen mit langen, angulierten Trajektorien7
  • Reduktion der Eingriffszeit und -Variabilität4

Verbesserte Behandlungsergebnisse

  • Sicherstellung des Behandlungserfolgs durch Ablationsvalidierung9
  • Senkung der Rezidivrate im Vergleich zu Freihandablationen (9% vs. 30%)8
  • Erzielung niedriger Komplikationsraten (6%)7
  • Verminderung von Blutungen und Tumor-Seeding durch niedrigere Repositionierungsrate (1%)5
  • Gleiches Patientenüberleben im Vergleich zu chirurgischen Eingriffen10
  • Erhöhung der Lebensqualität im Vergleich zu chirurgischen Eingriffen11

 

Wirtschaftliche Vorteile

Die Anwendung von CAS-One® IR wird durch die Gesundheitssysteme nicht separat vergütet. Dass eine Investition in das System wirtschaftlich sinnvoll ist, kann durch eine detaillierte Kosten-Nutzen-Analyse aufgezeigt werden. Folgende positive Effekte können durch die Anwendung des Systems auftreten:

Umsatz-/Gewinnsteigerung durch Steigerung der Behandlungszahlen

  • Steigerung der Ablationsbehandlungen
  • Durchführung von Behandlungen in anderen/weiteren Abteilungen
  • Freisetzung von Kapazitäten für Diagnostik oder Interventionen

Kosteneinsparungen

  • Weniger Re-Ablationen durch reduzierte Rezidivraten
  • Weniger Re-Biopsien durch erfolgreiche Instrumentenplatzierung im „ersten Versuch“
  • Reduzierte Krankenhausverweildauer durch geringe Komplikationsraten
  • Reduktion verwendeter Ablationsnadeln durch umfassende Behandlungsplanung
  • Reduzierte Zeitaufwände des leitenden Radiologen durch Standardisierung
  • Reduktion kostenintensiver Behandlungen (Operationen, Chemotherapien)
  • Reduzierte Strahlenbelastung für Personal und Patienten

Welche Effekte in einer spezifischen Klinik eintreten, hängt von den aktuellen klinischen Praktiken und den Spezifitäten des jeweiligen Gesundheitssystems ab. Entsprechend unterstützen wir Sie bei der Identifizierung und Modellierung dieser Effekte.

 

Technische Spezifikationen

Fragen zum Produkt

Kontakt Medical Systems

Standort Wien
Haidestraße 4
A - 1110 Wien
01 801 04 – 2560
medicalsystems@sanova.at
Google Maps Location

Standort Gallspach
Spitzermühlestraße 6
A - 4713 Gallspach
07248 64060 – 0
medicalsystems@sanova.at
Google Maps Location

Technische Service-Hotline
01 801 04 – 2587
service@sanova.at

Mo – Do von 7:00 bis 16:00
Fr von 8:00 bis 12:30